The Beginning…

Nun ja. Es hat einige Monate, wenn nicht Jahre gedauert bis ich mich überwinden konnte in die Fotografie einzusteigen. Fotos habe ich mir schon immer gerne angeschaut. Allerdings war mir absolut bewußt, daß es mit einer kleinen Kompaktkamera nicht getan wäre.
Wenn ich schon einsteigen sollte, dann gleich in die Kategorie Spiegelreflex. Die Konsequenz war mir klar. Es würde ein teurer Spaß. Bei der Kamera bleibts nicht. Du brauchst noch einen Blitz, weitere Objektive, Speicherkarten uvm. Unter 1000 – 1500 Euro hast du keinen Spaß. Zeit hatte ich eigentlich auch nicht…

Im September 2006 konnte ich dann endgültig nicht mehr widerstehen nachdem Canon die 400D auf den Markt brachte und sie flächendeckend verfügbar war. Also habe ich mir gleich das 18-55er Kit gekauft, das für die ersten Gehversuche ausreichen sollte..

Zu Hause gings direkt an die ersten Testaufnahmen, um sich mit der Materie vertraut zu machen. Die theoretischen Basics hatte ich mir an einigen Abenden zuvor schon im Internet durchgelesen.

Da waren sie nun, die ersten beiden Fotos, die ich mit der Canon 400D aufnahm :). Toll, gelle?! *hust*

20060915_firstpic.jpg
20060916_0028.JPG

Den Rest der ersten Testfotos möchte ich euch ersparen.

Bis heute bin ich der 400D treu geblieben. Ok, es ist auch erst ein Jahr vergangen und ich gebe zu, ich habe ein Auge auf die 40D geworfen, aber derzeit reicht mir die 400D noch vollkommen aus.

In den nächsten Tagen werde ich nun nach und nach die bisherigen Fotoergüsse kurz vorstellen, um alles auf einen aktuellen Stand zu bringen.

Leave a Reply